Home

Vorbereitung in vollem Gange

10.02.2020

SG Erste und Zweite trainieren bereits wieder seit einigen Wochen. Nun rollt der Ball auch wieder. Am Wochenende machten sich beide Teams auf zu ihren Testspielen in Nachbarkreise. Dabei kamen insgesamt 28 Spieler zum Einsatz. Die Zweite unterlag knapp bei BSV Leese II mit 2:3. Die Tore steuerten die Spitzer-Brüder Simon und Marian bei. Die Erste schenkte ihren Gastgebern SV Höxter 10 Stück ein, kassierte auch 5. Munteres Treiben also auf der höxteraner Plastikwiese. Kai Gast (5x), Felix Berker, Philipp Herber, Loris Santuz, Lucas Wettke und Nico Rellin zeigten sich für die Treffer verantwortlich. Nun wird weiter trainiert, bis es ab dem 23.02. wieder um Punkte geht, wenn die Zweite beim TSV Horn II und die Erste beim TuS Eichholz-Remmighausen vor schwierigen Auswärtsaufgaben stehen.

Nehrig beerbt Grossmann

06.02.2020

Wir haben die Lücke, die Sven Grossmann (gab seinen Abschied bereits im Herbst letzten Jahres bekannt und wechselt bekanntermaßen zum Ligarivalen TuS BW Istrup) ab der nächsten Saison auf der Trainerposition hinterlässt, schließen können. Auf den SG-Trainer der ersten Stunde folgt Stefan Nehrig, zuletzt beim SV Hajen in Niedersachsen tätig. Wir freuen uns einen sehr erfahrenen Mann für diesen auch für die weitere Saisonplanung entscheidenden Posten gefunden zu haben. Einen, der für den Fussball brennt. Während der Grundstein also für die weitere Planung für 20/21 gelegt ist, läuft derweil die Vorbereitung auf die Rückserie auf Hochtouren. Die Jungs wollen Grossmann noch einen ordentlichen Abschied bescheren und noch ein paar Plätze gut machen.

Erfolgreiche Stadtmeisterschaften

09.01.2020

Zu Beginn des Jahres lieferten beide Mannschaften eine souveräne Stadtmeisterschaft ab. Die Piepenhagen-Jungs beendeten das traditionsreiche Turnier am ersten Wochenende des Jahres als Sieger. Die Zweitvertretungen des TuS WE Lügde und der SG Kollerbeck-Rischenau konnten im Hin-und-Zurück-Modus hinter sich gelassen werden. Dabei sah es nach der Auftaktniederlage gegen die Eichen erst nicht aus. Aber das konnte eben im Rückspiel korrigiert (5:3) und Kollerbeck-Rischenau (6:0 und 7:2) zweimal deutlich geschlagen werden. Glückwunsch, Männer. Die Erste, die im LZ-Cup bereits in der Vorrunde die Segel streichen musste, überraschte zunächst mit einem klaren 4:1-Erfolg gegen eine B-Elf des TuS WE Lügde zum Auftakt ihres Turniers. Der SVHW Falkenhagen war dann schon eine härtere Nuss, die es zu knacken galt. Erst in der Schlussminute konnten Kepper Kevin Ratmeyer und Kai Gast das Ergebnis zu einem 2:1 zugunsten der Grossmänner drehen. Nach diesen beiden Partieen kehrte zunächst Ernüchterung ein - 0:7 gegen Kollerbeck-Rischenau. Nach dem 1:0 im Rückspiel gegen Lügde war dann wieder alles drin. Es folgte eine 7:0-Klatsche für den SVHW, was bei einem Sieg im letzten Spiel gegen Kollerbeck-Rischenau (spielte zuvor Remis gegen den SVHW) ebenfalls den Turniersieg hätte bedeutet. Hätte, denn es endete 2:2. Dennoch - beide Teams können von einem überaus erfolgreichen Jahresauftakt sprechen. So kann es weitergehen... Mit auf dem Ramberg waren auch die beiden Neuzugänge Kevin Jeschonnek und Marius Marx. Außerdem konnte der neue Trikotsatz (Foto) von den Sponsoren Autohaus Stegelmann und Lippekick präsentiert werden - ein separater Bericht dazu folgt.

Heimkehrer in den SG Kader

27.12.2019

Wir freuen uns zwei alte Bekannte zum Start der Rückrunde als Heimkehrer begrüßen zu dürfen. Kevin Jeschonnek (zuletzt TuS WE Lügde) und Marius Marx (BV Bad Lippspringe) verstärken den Kader noch in der aktuellen Serie. Durch die beiden "Neuzugänge" werden wir in Defensive wie Offensive noch mal deutlich variabler. Vor allem sind sie auch als gute Typen eine echte Bereicherung. Wir wünschen beiden viel Erfolg. Am Ball werden sie erstmalig bei den Stadtmeisterschaften im Hallenfussball am 04.01.20 auf dem Lügder Ramberg sein.

Das war nichts

27.10.2019

Martini-Markt Wochenende ist nicht gleich SG-Wochenende. Für beide Teams gab es Niederlagen. Bereits am Samstag unterlag die Erste A-Liga Absteiger CSL Detmold klar mit 1:5. Da reichte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Mayo Knorr (Bild) nicht. Kurz vor der Pause gelang CSL noch die erneute Führung, die dann in Halbzeit 2 nie wirklich in Gefahr war. Für einen Tag grüßten die Gastgeber dann auch von der Tabellenspitze. Torschütze Knorr feierte mit seinen Jungs immerhin noch auf dem Jahrmarktzelt in seinen Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch. Sonntag Vormittag ging es für die Zweite zur Dritten des BSV Müssen. Dort setzte es eine 0:2-Niederlage. Nun heißt es also beide Spiele schnell abhaken und nächsten Sonntag zu Hause am Isenberg zusammen 6 Punkte einfahren...

Aufsteigende Tendenz

27.10.2019

Die Zweite punktet wieder. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen auch gegen die Zweitvertretung des TuS HBM. Das Tor von Marian Spitzer (Bild) reichte immerhin zu einem 1:1-Unentschieden. Unzählig ausgelassene Torchancen verhinderten gar einen deutlichen Dreier. Wenn an der Abschlussschwäche weiter gearbeitet wird, wird bald auch wieder ein Sieg eingefahren werden. Vielleicht gelingt das ja schon am Sonntag bei Müssen III (Anstoss 11.00 Uhr). Die Erste gastiert bereits am Samstag um 15.00 Uhr bei CSL Detmold.



Wechselhafte Herbstwochen

20.10.2019

Licht und Schatten wechselten sich zuletzt ab bei der SGSE. Auch wenn Einstellung zum Spiel und Engagement auf dem Platz stets stimmten, passten die Ergebnisse am Ende nicht immer. "Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh" könnte das wohl passendste Zitat der letzten Wochen sein. Dem Heimsieg gegen DieMo folgte ein bitteres 1:4 bei der SG Hiddesen-Heidenoldendorf (Tor Manu Fricke) und ein 1:2 (mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Julian Will) gegen die SG Belle-Cappel auf eigenem Platz. Beide Spiele offenbarten die Schwächen der SGSE. Zu einer eklatanten Abschlussschwäche gesellten sich zu häufig individuelle Fehler im Defensivverbund. Gegenüber dem Auftritt gegen Heidenoldendorf war Belle dann schon ein klare Steigerung. Lange war man die spielbestimmende Mannschaft, doch die zu wenig erarbeiteten Chancen wollten dann auch nicht ins Eckige. Deutlich besser war es dann beim 4:0-Auswärtssieg in Kachtenhausen. Kai Gast, Felix Berkel mit einem Doppelpack und Julian Will belohnten ihr Team für die harte Trainingsarbeit, bei der jeder weiter an sich arbeitete. Ein irres Spiel dann gegen den A-Ligaabsteiger SuS Lage und eher "Schatten". Als das von Beginn an aktivere Team ging die SG früh (7.) durch Felix Berkel in Führung und dominierte über weite Strecken die erste Halbzeit. Doch wie schon so oft, wollten die Tore eifach nicht fallen. Anders beim Gegner. Nach einer Ecke, die hätte nach vorherigem Foul an Mayo Knorr gar keine sein dürfen, markierte SuS mit der ersten Möglichkeit den Ausgleich mit dem Pausenpfiff. Gleich nach 5 Minuten die kalte Dusche. Eine erneut unglückliche Situation in der SG Abwehr bescherte den Rückstand nach 50 Minuten. Nach unzähligen weiteren Chancen für die SG, kam es dann wie es kommen musste. 1:3 und nur noch 8 Minuten zu spielen. Die Entscheidung? Nein, denn Kai Gast brachte sein Team noch mal ran, das jetzt alles noch vorne warf, was ohnehin schon nicht längst vorne war. In der ersten Minute der Nachspielzeit zappelt die Kugel plötzlich nach einer zuvor abgewehrten Ecke und einem echten Kracher von erneut Gast im Knick. Doch statt auf den Anstosspunkt zu zeigen, gibt der Unparteiische Freistoss für den SuS, dessen Keeper durch einen Zusammenstoß mit einem Mitspieler zu Fall kam. Unglücklich, wieder das deutlich stärkere Team, aber keine Punkte. Selbst beim Topteam Istrup-Brüntrup die Woche darauf präsentierten sich die Grossmänner erneut auf Kopfhöhe. Da wäre mehr drin gewesen. Wieder zwei individuelle Fehler kosteten ein Erfolgserlebnis. Das Spiel endete 1:2 aus Sicht der SG. Unter der Woche konnnte der Bock endlich mal wieder umgestoßen werden. Es gab einen deutlichen 3:0-Heimsieg im Derby gegen den SVHW Falkenhagen. Mann des Abends war einmal mehr Kai Andreas Gast, der mit einem Hattrick alle drei Treffer beisteuerte. Doch nicht er allein stand für dieses Spiel. Über die gesamte Spieldauer trat die SGSE als enorm geschlossene Einheit auf. Endlich wurde die Arbeit auch belohnt. Mit ein paar Umstellungen und Wechseln zwischen Offensive und Defensive hat Grossmann das vielleicht richtige Rezept auch für die nächsten Wochen gefunden. Es bleibt spannend. Noch 18 Punkte sind in 2019 für die Erste zu vergeben. Die Zweite blieb nach dem Diestelbruch-Spiel auch die nächsten 5 Partieen sieglos, rangiert mittlerweile auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch hier geht die Tendenz allerdings nach oben. Zuletzt gab es einen Punkt nach Toren von Niklas Sonnenberg und Gerrit Rinsche bei Istrup II. Ähnlich wie bei der Ersten sind die Leistungen hier meist besser als es die Ergebnisse ausdrücken. Die Möglichkeit eines Dreiers bietet sich am kommenden Sonntag beim Spiel gegen TuS HBM II um 15.00 Uhr in der Wörmkearena. 



Noch viel Sand im Getriebe

11.09.2019

Die Zweite kommt einfach nicht aus den Puschen. Am "DieMo"-Tag setzte es ein sattes 0:3 vor heimischer Kulisse gegen SV Diestelbruch-Mosebeck III. Dabei wurde mit eigenen Chancen, die durchaus da waren, sehr gewuchert. Hart die Entscheidung Kevin Groves aus einem Zweikampf heraus den roten Karton zu zeigen. Noch härter das Urteil: Kevin wird seinem Team die nächsten vier Wochen fehlen. Das nächste Spiel ist wieder bei einer Dritten: Am Sonntag wartet SG Belle-Cappel III.

Ebenfalls schwer tat sich die Erste, immerhin blieben drei Punkte am Isenberg. Gegen die Zweitvertretung Diestelbruch-Mosebecks mühten sich die Grossmänner zu einem 3:2. Dabei gab es wie schon so oft eine frühe Führung. Manuel Fricke war es dieses Mal, der seine Farben früh (1.) in Front brachte. In einem zerfahrenen Spiel mit allerdings viel ungenutzter SG-Möglichkeiten glich dann DieMo-Goalgetter Rick Rüther nach 29 Minuten aus. Nicht verwertete Chancen rächen sich im Fussball, so sollte es eben auch in diesem Spiel sein. Mit dem Remis ging es in die Kabine. Wer nun ein Feuerwerk der SG erwartete, befand sich auf dem Holzweg, alles blieb beim Alten. Zwar war man spielbestimmend, jedoch nicht wirklich zwingend. Nach 65 Minuten dann doch endlich die Erlösung. Manuel Fricke schickt Kai Gast auf die Reise, der dem gut aufgelegten Gästekeeper keinerlei Chance lässt. Die erneute Führung gleichzeitig die Entscheidung? Abwarten, denn es musste zunächst noch gezittert werden, auch die Gäste spielten weiter mit, kamen immer wieder mal gefährlich vors Gehäuse von Kevin Ratmeyer, seit Wochen in guter Verfassung. Bei ihm konnten sich die SGler bedanken, er hielt sein Team im Rennen bzw. auf der Siegerstraße. In Minute 85 dann das Finale. Kai Gast wird elfmeterwürdig gefoult, er tritt selbst an, und versenkt eiskalt. 3:1 - das sollte nun reichen. Zwar kam DieMo noch mal zum Anschluss (Rüther), das Spiel jedoch wurde nicht mehr angepfiffen. Ein hartes Stück Arbeit, das auch noch mit einer Verletzung von Bomber Kai Gast (Auswechslung kurz vor Ende der Partie) bezahlt werden musste. Bitter: erste Diagnosen ergaben eine schwere Knieverletzung. Von dieser Stelle gute Besserung.


Schwarzer Sonntag

09.09.2019

Der Abschluss des Sabbenhausener Sportfestes avencierte nach tollen Tagen sportlichen Treibens zum schwarzen Sonntag. In ihren Spielen gegen FSV Pivitsheide II und Hakedahler SV unterlagen Zweite wie Erste 2:3. Dabei war bei beiden eindeutig mehr drin. Bei der Zweiten blieb kurz vor Schluss gleich zweimal ein Elfmeterpfiff nach Handspiel aus. Die Piepenhagen-Jungs hätten sich den Ausgleich redlich verdient gehabt, wurde nach dem 1:3 nur auf des Gästes Gehäuse angerannt. Der Anschlusstreffer von Marian Spitzer reichte nicht mehr aus. Zuvor traf Kevin Groves

Die Erste spielte schwach gegen einen bisher punktlosen Hakedahler SV. In einer trostlosen Partie gelang Tim Rendorf die etwas glückliche, aber bis dahin nicht unverdiente Führung. Danach gab es einen Bruch. die SG ließ die Gäste ins Spiel kommen und der Ausgleich geschah noch vor der Pause. Tim Rendorf wurde zum Unglücksraben und markierte per Eigentor dann auch noch die Gästeführung. Zwar konnte Fabi Ahlers diese direkt im Anschluss ausgleichen, die Grossmänner schafften es aber nicht das Spiel zu drehen oder mindestens den Punkt am Platz zu halten. Denn: Dakwaz Kaval machte 5 Minuten den Schluss den Deckel für den HSV drauf. Mund abwischen, weiter machen heißt es nun bei der SG. 


Die Moral stimmt

29.08.2019

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Eichholz kündigte sich Bezirksligist SG Hiddesen-Heidenoldendorf zur ersten Runde im Kreispokal an. Keine besonders guten Vorzeichen also für diese schwere Partie, welche der Auftakt des TSV Sabbenhausen-Sportfestes bedeutete, zumal Marius Gellner, Lucas Wettke, Knut Döse, Dennis Köster und auch weiterhin Fabian Ahlers ausfallen sollten. Doch zur Freude aller präsentierte sich die SG über die gesamte Spieldauer vor insgesamt rund 80 Zuschauern sehr couragiert und hochkonzentriert. Sich gut aus der Affäre ziehen, vielleicht eine Überraschung landen war die Devise. Und diese wurde konsequent verfolgt. Die SG-Abwehr um den überragend agierenden Chef Niklas "Mozart" Meier ließ nichts nennenswertes zu. Das gelang bis zur 70. Spielminute, als der Bann aus Sicht der Gäste dann brach, das allerdings auch nicht unverdient. Eine Kopfballbogenlampe senkte sich unhaltbar hinter den ansonsten sehr sicheren SG-Keeper Kevin Ratmeyer, neben Meier einer der Hauptprotagonisten. Nun spielten die Gäste ihre Klasse herunter, ließen nichts mehr anbrennen. Auch das Powerplay der SGler ab der 85. Minute sollte nichts mehr nutzen, der 0:2-Schlusspunkt fiel dann in der 94. Minute. Auf der geschlossenen Mannschaftsleistung der SG lässt sich in jedem Fall aufbauen und positiv Richtung Heimspiel am kommenden Sonntag vor Sportfestkulisse gegen den Hakendahler SV blicken - Anstoss ist um 15.30 Uhr. Zuvor spielt die Zweite um 13.00 Uhr gegen die Zweitvertretung des FSV Pivitsheide. Der Supersonntag (also inkl. eines Spiels der TSV-Frauen) ist leider geplatzt. Gegner SV Kollerbeck war es aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich das Heimrecht zu tauschen. 


3 x 2 = -1

28.08.2019

Klingt komisch, is aber so. Beim Saisonauftakt in Oesterholz reichte eine 2-Tore-Führung nicht zur vollen Ernte. Gegen Eichholz-Remmighausen gab es das gleich dreimal mit am Ende derselben Ausbeute. Es sah zunächst wieder außerordentlich gut aus. Ein Doppelpack von Cheftorjäger vom Dienst Kai Gast sorgte für eine vermeintlich beruhigende Führung nach 30 Minuten. Ab Minute 35 ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst der Anschluss, ehe Felix Berkel den alten Abstand wieder herstellte (41.). Wieder Anschluss (43.) und doppelte Führung durch Kai Gast (44.). Diese konnte auch bis zur 65. Spielminute gehalten werden. Ein Doppelschlag sorgte für den erstmaligen Ausgleich in dieser Partie, den sich die Gäste bis hierhin auch verdient erarbeiteten. Unglückliche Aktionen in der SG-Hintermannschaft halfen dabei. Kai Gast hätte dann in der 76. Minute zum Held des Tages werden können. Er versiebte einen an Philipp Herber verursachten Foulelfmeter. Dass der Gästekeeper spätestens nach dieser Aktion hätte vom Platz fliegen müssen, ist hier nur eine Randnotiz. So kam es dann wie es oft kommen muss, dass Eichholz eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit einen (berechtigten) Elfmeter zugesprochen bekommt. Röhl macht es besser als Gast und trifft. Es wurde hektisch, immerhin drückte die SG vehement auf den Ausgleich, um wenigstens noch einen Punkt am Platz zu lassen. Dem nach langer Verletzungspause eingewechselten Fabian Ahlers gelang tatsächlich noch der Ausgleich aus dem Gewühl heraus, jedoch wurde dieser vom Referee nicht anerkannt, Abpfiff, Diskussionsrunde eröffnet. Kurz vorm Abfeuern des Ahlers-Geschosses soll der Eichholzer Fänger wohl eine Hand am Ball gehabt haben. Es wird sich nie auflösen. Unglücklich zudem die Verletzungen von Marius Gellner und Luci Wettke, die mindestens beim am Dienstagabend anstehenden Pokalkracher gegen Hiddesen-Heidenoldendorf fehlen werden. 


Der erste Dreier ist da

21.08.2019

Trotz der frühen Führung durch Felix Berkel in der zweiten Spielminute sah es wahrlich nicht nach einem deutlichen Heimsieg gegen Aufsteiger Blomberger SV II aus, der es später werden sollte. Die SG kombinierte stark, erspielte sich nach dem Berkel-Treffer aber kaum zwingende Torchancen. Nach gut 20 Minuten wendete sich das Blatt plötzlich, die Gäste aus der Nelkenstadt nahmen das Heft des Handelns in die Hand und kamen nach 40 Minuten auch zum hochverdienten Ausgleich. Zuvor konnte Aushilfsfänger Lars Horstmann einige Einschussversuche sogar noch entschärfen, über einen Rückstand hätte man sich nicht beschweren dürfen. Die Grossmannsche Halbzeitansprache muss wohl deutlicher ausgefallen sein. Jedenfalls trug sie erneut früh Früchte. Kai Gast stellte 3 Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung her. Ab der 70. Minnute ging es dann schnell. 10 Minuten brauchte der SG-Express, um die volle Ernte einzufahren. Julian Will mit der Vorentscheidung, Kai Gast mit einem Doppelpack und Tim Rendorf, der den Deckel mit seinem Premierentor dann endgültig drauf machte, sorgten für den vielumjubelten 6:1-Endstand. Vielleicht am Ende 2-3 Tore zu hoch, wonach morgen aber niemand mehr fragen wird. Weiter geht's am Sonntag im Isenbergsportpark zu Elbrinxen mit den Spielen der Zweiten gegen TSV Horn II und der Ersten gegen TuS Eichholz-Remmighausen. 


Saisonauftakt mißglückt

18.08.2019

Der Saisonstart für Erste und Zweite ist beim Doppelgipfel in Oesterholz einigermaßen mißglückt. Die SG II startete gegen die Sportfreunde ganz ordentlich, hielt lange mit, kassierte kurz vor dem Pausenpfiff jedoch den Rückstand. In der zweiten Hälfte brachen die Piepenhagen-Jungs dann ein. Oesterholz stellte von Minute 60 bis 80 auf 5, der Ehrentreffer von Marian Spitzer war dann nur noch Ergebniskosmetik. Bei der Ersten sah es zunächst nach einem Erfolg aus. Die Grossmänner führten nach Toren von Felix Berkel (16.) und Mario Knorr (44.) mit 2:0. Das zwar etwas glücklich, aber nicht gänzlich unverdient. Der frühe Anschluss nach 48 Minuten durch David Hoffmann war dann der Dosenöffner für die Gastgeber, die junge SG-Truppe begann zu schwimmen. Ein Eigentor von Marius Gellner (65.) und ein satter Fernschuss durch Sebastian Hüttmann (69.) stellten dann den verdienten 3:2 Endstand her. Am Ende stand zwar eine Niederlage, aber die Erkenntnis gegen einen der Topfavoriten durchaus mithalten, mit etwas mehr Fortune auch etwas mitnehmen zu können. An Spieltag 2 hatte die Zweite spielfrei, das Spiel der Ersten wurde aufgrund der Jubiläumsfeier in Elbrinxen auf den 20.08. verlegt. Anstoss gegen die Zweitvertretung des Blomberger SV ist um 19.30 Uhr in Sabbenhausen. 


Der TSV Sabbenhausen lädt ein zum Sportfest - 28.8.-01.09.

30.07.2019

Vom 28.08.19 bis 01.09.19 veranstaltet der TSV Sabbenhausen sein diesjähriges Sportfest. Ein strammes Programm wartet mal wieder auf Mitglieder und Gäste in der Wörmkearena. Hier schon mal der grobe Fahrplan: Der Mittwoch startet mit einem Spiel der C-Jugend JSG Elbrinxen-Rischenau-Lügde gegen JFV Bad Pyrmont um 18.30 Uhr. Donnerstag ist ab 19.00 der SV 21 Steinheim zu Gast bei der A-Jugend der JSG. Freitag, 30.08. dann ein echtes Highlight mit einem Alte Herren Blitzturnier der Extraklasse. Es messen sich RW Thal, die SG Brakelsiek-Wöbbel und die Föstesport-Mannen. Los geht's ab 18.30 Uhr mit sicher geselligem Ausgang. Samstag dann traditionell der Tag Sports. Gestartet wird um 13.00 Uhr mit einem Derby. Auf neutralem Platz also treffen die B-Jugendteams Blomberger SV (mit einigen Samsenern und Elbrinxern) und JSG Hügelland aufeinander. Danach werden unter dem Motto "Buntes Treiben in Grün und Weiß" u.a. ein Menschenkicker (5er Teams gerne schon mal melden!) oder eine Hüpfburg geboten, ehe dann zum Abend hin mit Karaoke bis in die Nacht gerockt wird. Der Sonntag wird mit einem Volkslauf gestartet. Dabei geht es "Drüber, Drunter und Durch". Um 13.00 Uhr trifft dann die Zweite der SG Sabbenhausen-Elbrinxen auf FSV Pivitsheide II und die Erste um 16.00 Uhr auf den Hakedahler SV. Von dieser Stelle vielen Dank an beide Gastmannschaften für den völlig unkomplizierten Tausch des Heimrechts. Samstag und Sonntag gibt es jeweils ab 14.30 Kaffee und Kuchen. Natürlich werden an jedem Tag auch Kaltgetränke sowie Würstchen und Pommes gereicht. Zum "Bunten Treiben" und zum Lauf "Drüber, Drunter und Durch" wird es demnächst weitere Infos geben. Der TSV freut sich schon jetzt auf spannende Tage rund um die Wörmkearena und viele Besucher.


Trainingslager beendet

28.07.2019

18 wackere SGler haben das Trainingslager mit einem 2:1 Sieg gegen SVE Jerxen-Orbke am Sonntag Nachmittag erfolgreich beendet. Die Treffer erzielte Goalgetter vom Dienst Kai Gast. Zuvor gab es insgesamt fünf Trainingseinheiten und ein Spiel gegen die SG Reinhardshagen, welches 1:1 endete. Für die Halbzeitführung sorgte Julian Will. Nun gilt die Konzentration voll der restlichen Vorbereitung auf die neue Serie. Getestet wird noch ein Mal, am Donnerstag, 01.08. gegen den Lemgoer A-Ligisten TuS Sonneborn. Anstoss ist 19.30 Uhr in Sabbenhausen. 

.

Erste startet mit Remis

28.07.2019

Zum Testspielauftakt der Ersten gab es ein Remis gegen SV Höxter II. Zunächst sah es nach 30 Minuten noch nach einer deutlichen Angelegenheit aus, Kai Gast, Lucas Wettke und Felix Berkel brachten ihre Farben klar auf die Siegerstraße. Gefällige Kombinationen sorgten für diese Führung. Kurz vor dem Pausentee kamen die Gäste aus heiterem Himmel heran. Mehrere Wechsel zur Halbzeit sorgten dann ein wenig für nen Bruch im Spiel der Grossmänner. Höxter schaffte bis zum Spielende noch den Ausgleich. Viel wichtiger als das Ergebnis war die Tatsache, dass das Spiel für Grossmann viele Möglichkeiten des Testens gegen einen starken C-Ligisten bot. Nach zuvor drei Trainingseinheiten in Folge schwanden zum Schluss auch die Kräfte. Mit von der Partie waren mit Nico Busche, Christian Heptner, Loris Santuz und Jacop Shivoga (Bilder) vier der Neuen bzw. Rückkehrer. Am Freitag geht es mit insgesamt 24 Mann zum Trainingslager nach Veckerhagen mit einem Match gegen den hessischen Kreisoberligisten SG Reinhardshagen und einem Abschlussspiel am Sonntag in Sabbenhausen (14.30Uhr) gegen SV Eintracht Jerxen-Orbke II.

Testerfolg

26.07.2019

Leicht verstärkt mit Spielern der Ersten reiste die Zweite zum C-Ligisten SV 1931 Sandebeck. Insgesamt kamen 17 Spieler beim lockeren Aufgalopp zum Einsatz. Für einen ungefährdeten 2:0-Sieg sorgten die Treffer von Mario Knorr und Kai Gast

Zusammen

21.07.2019

Freitagabend fand ein weiterer Test statt. Dazu mischten sich Erste und Zweite zu einem Aufeinandertreffen gegen Kreisklassenaufsteiger RW Thal. Das Spiel konnte die SG mit 5:2 (4:0) für sich entscheiden. Mit von der Partie mit Christian Heptner ein weiterer Rückkehrer, seine erste Saison seit Gründung der SG 2016. In dem munteren Spielchen im benachbarten Bundesland steuerten Kai Gast (3), Felix Berkel und Simon Spitzer die Treffer bei. Weiter geht's mit der Zweiten am Sonntag bei SV 1931 Sandebeck. 

Die SG ist wieder am Ball

14.07.2019

Am Donnerstagabend startete die Erste mit der Saisonvorbereitung, die Zweite einen Tag zuvor. Damit ist die Saison 19/20 offiziell eingeläutet, in die die SG mit einem Kader von 38 Spielern gehen wird. Unter den Trainingsbeteiligten befanden sich auch die Neuzugänge Nico Busche (Bild), Loris Severino Santuz, Simon Spitzer, (Tim Rendorf befindet sich noch im Urlaub, alle A-Jugend) und Jacob Marcellus Shivoga (FC Dahl/Döhrenhagen) sowie die Rückkehrer Kevin Groves (RW Thal), Manuel Reker (nach Pause) und Niklas Sonnenberg (Germania Hagen). Zum ersten Testspiel trafen die Piepenhagen-Jungs bereits am Sonntag auf SG Wesertal, die im Isenberg-Sportpark 2:1 besiegt werden konnte. Beide Treffer steuerte Marian Spitzer bei. Für die Zweite folgen noch drei weitere Tests. Die Erste der SG trifft zum Testspielauftakt am 24.07.19 19.00 Uhr ebenfalls in Elbrinxen auf SV Höxter II. Auch die Grossmänner testen danach drei weitere Male, bevor dann am 11.08.19 die neue Saison startet. Dort geht's dann für beide Teams zu den Sportfreunden nach Oesterholz und Kohlstädt.

Aktuelles

Termine




SG-Spielplan

Aufholjagd gegen den HSV

20.04.2019

Was für eine wilde Fahrt an der Wörmke. Die sonst verwöhnten Fans der SGSE erlebten zunächst einen Fehlstart ihrer Mannen, die ohne die gesperrten Kai Gast und Julian Will ins Rennen mussten. Am Supersonntag hieß es schnell 0:1 gegen den Hakedahler SV, die unter der Woche noch das Hinspiel absagen mussten, weil sie keine Truppe aufs Feld bekommen hätten. Nach 67 Minuten stand es gar 0:3 aus Sicht der Hausherren. Zu dem Zeitpunkt hätte wohl niemand mehr den berühmten Pfifferling auf die Grossmänner gesetzt, doch im Gegenzug sorgte Felix Berkel mit dem Anschluss zum 1:3 für etwas Hoffnung. In der Folge drückte die SG, das Spiel entwickelte sich zu einer Einbahnstrasse. Erneut Berkel brachte seine Farben noch deutlicher ran. 2:3 und noch mehr als 15 Minuten zu spielen. Da sollte doch was gehen, die Livetippquoten bei bwin gingen jedenfalls deutlich in den Keller. Immerhin reichte es zu einem erneuten Unentschieden. Mario Knorr sorgte in der 82. Minute für den Schlusspunkt - 3:3. Mehr ging dann auf beiden Seiten wirklich nicht mehr. Die Fans waren mit dem Abschluss des Supersonntags dennoch zufrieden, auch wenn die Zweite knapp dem Tabellenzweiten SG Brakelsiek-Wöbbel II mit 0:1 unterlag. Die Piepenhagen-Jungs, verstärkt durch die ehemaligen TSV-Recken Sven Horstmann (gelb) und Daniel Reker (grün), die erstmalig seit dem Zusammenschluss der SG gemeinsam auf dem Plaztz standen, verkauften sich teuer. Und die Frauen des TSV Sabbenhausen besiegten Pödinghausen mit 2:0 (Faye Oakley und Gina Milutinovic).